Kreative Nachstellung von berühmten Kunstwerken in Corona-Zeiten

Zeiten von Homeschooling und geschlossenen Ausstellungsräumen fordern kreative Ideen. So hat sich das J. Paul Getty Kunstmuseum in Los Angeles ein ganz besonderes Experiment einfallen lassen. Da ihre Ausstellungsräume wegen der Corona-Krise zurzeit geschlossen bleiben müssen, riefen sie im Netz zu einer sehr ungewöhnlichen Challenge auf. Die Idee ist, berühmte Kunstwerke, wie Gemälde oder Skulpturen großer Meister bei sich zuhause nachzustellen.Dabei geht es nicht um Perfektion oder um eine 1:1-Nachstellung, sondern um Improvisationstalent. Dieses bewiesen auch die Schülerinnen des Leistungskurses Bildende Kunst aus der Jahrgangsstufe 11. Die Beweisfotos zeigen, wie Handtücher, Müllsäcke oder Smartphones umfunktioniert wurden und so Porträts von Frida Kahlo, Elisabetta Sirani, Pablo Picasso, Jan Vermeer oder das „Stillleben mit Totenkopf, Kerze und Buch“ von Paul Cézanne in der Quarantäne entstanden. Viel Spaß beim virtuellen Rundgang!

Weiterlesen