Autor: Andreas Schindele

„Im Kohlenkeller versteckt“ – Die Zeitzeugin Henriette Kretz berichtet über ihre Kindheit in der NS-Zeit

Henriette Kreta, geboren am 26.10.1934 berichtet in der Mensa über ihre Kindheit in der NS-Zeit
Henriette Kretz, geboren am 26.10.1934, berichtet in der Mensa über ihre Kindheit in der NS-Zeit

Bereits am 18. Oktober empfingen die MSS-Schülerinnen und -Schüler der Leistungskurse Geschichte (Stufe 11,12 und 13) sowie alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 einen ganz besonderen Gast in der Mensa unserer Schule. Ergriffen und aufmerksam hörten sie der Zeitzeugin Frau Kretz zu, die von ihrer Kindheit in der NS-Zeit berichtete. Nach dem Vortrag bot sich den Anwesenden die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Als sich die Schüler und Lehrer zum Abschluss mit einem Applaus für den Vortrag bedankten, wiegelte Frau Kretz mit einem Lächeln ab: Sie habe keinen Applaus verdient, schließlich sei sie nicht Lady Gaga. Sie sei keine Heldin und habe nichts Außergewöhnliches vollbracht, sondern sie habe aus Zufall die Greueltaten der Nazis als einzige in ihrer Familie überlebt. Sie sagte: „Wichtig ist mir, dass die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer erkennen und dafür einstehen, dass das, was passiert ist, nie wieder passieren darf.“ Leider könne man sich in der heutigen Zeit da nicht mehr so sicher sein. 

weiterlesen

Schülergenossenschaft präsentiert sich erstmals am Elternsprechtag

Das neue Shirt der IGS Pellenz, vertrieben von der Schülergenossenschaft

Am 30.11.2018 startet das Team der Schülergenossenschaft mit der Einführung des „Schulshirts“. Am Elternsprechtag haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich die Shirts in den bestellbaren Größengängen anzuschauen und auch Bestellungen abzugeben. Darüber hinaus informieren wir auch über unsere genossenschaftliche Arbeit und bieten Schülern, Eltern und Lehrern die Möglichkeit, gegen Bezahlung eines einmaligen Beitrags von 5,00 € Mitglied in der Schülergenossenschaft zu werden und somit an deren Entscheidungen mitzuwirken.

Auf Ihren /Euren Besuch freut sich das Team der Schülergenossenschaft!

Spaß am Lernen? – Freude an Leistung? Wolfgang Endres begeistert seine Zuhörer

Am Mittwoch, den 14.11.2018 lud der Schulelternbeirat zu einem Elternvortrag ein. Als Referent konnte in diesem Jahr Wolfgang Endres gewonnen werden.

Herr Endres ist Pädagoge, Referent in der Lehrerfortbildung, Autor zahlreicher Publikationen zur Lernmethodik und langjähriger Dozent am Studienhaus St. Blasien, welches er vor mehr als 40 Jahren gründete.

In ihrem Grußwort hob die Schulleiterin Frau Backmann das Engagement von Schulelternbeirat und Förderverein hervor. Die gut besuchten, vom Schulelternbeirat organisierten Elternvorträge seien Ausdruck der guten Kooperationskultur an der IGS. Stefan Bernstädt, Vorsitzender des Fördervereins der IGS Pellenz bedankte sich bei den Sponsoren, der VR Bank Rhein-Mosel eG, der Kreissparkasse Mayen und dem Ministerium für Bildung. Dank der großzügigen Zuwendungen konnte die Veranstaltung den zahlreichen, interessierten Zuhörern kostenfrei angeboten werden. Gastgeberin Nicole Schäfer, Schulelternsprecherin der Integrierten Gesamtschule schließlich stellte den Referenten Wolfgang Endres als Pionier der Lernmethodik vor.

weiterlesen

„Voll der Osten“ in der Pellenz

Fotoausstellung zum Alltagsleben in der DDR im Foyer der IGS Pellenz

Ein Schnappschuss aus dem Alltag: Jugendliche vor einem Gasthof in Brandenburg (1984) © Harald Hauswald/OSTKREUZ

Anlässlich des 29. Jahrestages zum Fall der Berliner Mauer präsentiert die IGS Pellenz ab dem 9. November eine Fotoausstellung von Harald Hauswald. Die Ausstellung „Voll der Osten – Leben in der DDR“ lädt zu einer Bilderreise durch Ost-Berlin in den 80er Jahren ein. Gezeigt werden auf 20 Tafeln kleine Szenen des Alltags: Der Fotograf Hauswald knipste in der DDR, was andere übersahen oder für unwichtig hielten.

weiterlesen

EXPLOSION IN UNSERER SCHULE! – zum Glück nur eine Einsatzübung

Einsatzübung am Samstag, den 20.10.2018

Eine Explosion in einem Klassenraum während des Unterrichts forderte am Samstagvormittag die Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Katastrophenschutz. Bei der geplanten Übung, an der über 180 Einsatzkräfte teilnahmen, mussten ca. 100 Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer gerettet werden.

Einige Schülerinnen und Schüler mussten von der Feuerwehr aus den Klassenräumen gerettet werden

Der schuleigene Sanitätsdienst war mit zehn Helferinnen und Helfern vor Ort und unterstützte das DRK bei der Versorgung und Betreuung der Betroffenen und Verletzten.

weiterlesen

Französisch lernen kann Spaß machen! Das France-Mobil zu Besuch

Der Französisch-Kurs der Jahrgangsstufe 11 unter der Leitung von Frau Thelen vor dem France-Mobil

Bereits vor den Herbstferien besuchte uns am Dienstag, den, 23.09., das France Mobil. Dieses Programm  ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks und soll Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und Kultur sensibilisieren. Die Französisch-Kurse der Jahrgangsstufen 10 -12 nahmen an der Aktion teil und erlebten unter der Führung der engagierten französischen Lektorin ein abwechslungsreiches Sprachprogramm: Zum Einsatz kamen Spiele auf Französisch, aktuelle frankophone Musik, Filmausschnitte – alles was Spaß und neugierig macht!

weiterlesen

Fast 240 Jahre alt und doch äußerst aktuell: „Nathan der Weise“ an unserer Schule aufgeführt

„Wie aus einer guten Tat so viele gute Taten erwachsen!“ wundert sich der muslimische Sultan. Er hat einen Christen vor der Vollstreckung des Todesurteils bewahrt, der dann seinerseits einem Mädchen, das bei einem Juden aufgewachsen ist, das Leben rettet.

Am Freitag, den 21.09., führte das Forum-Theater aus Wien in unserer Schul-Mensa das Drama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing auf. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 folgten eineinhalb Stunden der Handlung. Dass die Schüler der durchaus schweren, altertümlichen Sprache in Versform aufmerksam zuhörten, lag an der geschickten Inszenierung und der respektablen Leistung der vier Schauspieler.

weiterlesen

Gegenbesuch unserer irischen Austauschpartner

„Unser Flug hat wegen des Streiks über eine Stunde Verspätung!“ Mit diesen Worten meldete sich Mr. Webb, der Deutschlehrer unserer neuen Partnerschule in Athenry, der mit seinen Schülern bereits unterwegs zu uns sein sollte, vergangenen Mittwochabend aufgeregt bei mir. Frau Kühnle, unsere Schüler, ihre Familien und ich standen da bereits in den Startlöchern, unsere Gäste bald in Empfang zu nehmen. Aufregender hätte die Woche mit unseren irischen  Freunden kaum beginnen können! Da kam uns das gemütliche, gemeinsame Frühstück in unserer IGS am darauffolgenden Morgen gerade recht. Frau Backmann hieß unsere Gastschüler auf Englisch willkommen und entließ uns in eine ereignisreiche Woche, die am selben Tag mit der Teilnahme aller irischen Schüler und Schülerinnen am deutschen Unterricht begann.

weiterlesen

IGS Pellenz dieses Jahr auch im Mädchenfußball aktiv

Nachdem im vorangegangenen Schuljahr während der Projektzeit Mädchenfußball angeboten wurde, in der sich zahlreiche Talente entdecken ließen, nahmen nun zwei Mannschaften an Turnieren im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia teil.

Bei den Mädchen wird 7 gegen 7 auf einem Kleinspielfeld gespielt, was einige taktische Umstellungen gegenüber dem von den Mädels gewohnten Ablauf erforderte.

weiterlesen

Sprachreise nach Wales

38 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 machten sich am 18. August spät abends mit den Lehrerinnen Frau Hartel, Frau Brechenser sowie mit dem Lehrer Herr Schindele auf den Weg nach Swansea.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén