Autor: Andreas Schindele Seite 1 von 3

„Aus der Pellenz in die Welt“ – wir gratulieren unseren ersten Abiturienten

Voller Stolz präsentieren sich die ersten Pellenzer Abiturientinnen und Abiturienten.
            Foto: Jan Gerrit Baumann

Es war ein großer Tag für unsere Schulgemeinschaft und eine Premiere: Am 29. März erhielten 51 Schülerinnen und Schüler in der Bürgerhalle Miesenheim feierlich ihre Abiturzeugnisse. „Ein historischer Tag, weil wir heute das erste Pellenzer Abitur feiern“ stellte unsere Schulleiterin Frau Backmann fest. An die Abiturienten gerichtet endete ihre Festrede mit folgenden Worten: „Nehmt Eure erfolgreiche Schulzeit an unserer IGS Pellenz als einen glücklichen Start in Eure Zukunft“. Auch Herr Immel von der ADD brachte es in seiner Rede auf den Punkt: „Sie, liebe Abiturienten, sind am heutigen Tage natürlich die Hauptpersonen. Mit dem erfolgreichen Abschluss haben Sie sich die Eintrittskarte zu allen Universitäten in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern gesichert“. Voller Stolz nahmen unsere Abiturientinnen und Abiturienten ihre langersehnten Reifezeugnisse in Empfang.

weiterlesen

Sportler erreichen 3. Platz im Landesentscheid Badminton

In unserer Sporthalle fand am 4. April das Landesfinale Badminton („Jugend trainiert für Olympia: WK IV“) statt. Dabei erreichten unsere Schülerinnen und Schüler den 3. Platz. Gegen die beiden Gymnasien aus Kaiserslautern (Heinrich-Heine-Gymnasium: 1. Platz / Gymnasium am Ritterburg: 2. Platz) konnte sich die Mannschaft trotz guter Spielleistung leider nicht durchsetzen. Das sportliche Können und die Ausdauer wurde dann mit einem Sieg gegen das Trierer Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (Platz 4) belohnt. Wir freuen uns mit unseren Sportlern Jonas Wendling, Christina Dahl und Caroline Wilkes sowie Jonas Eriksohn, der als jüngster Spieler und durch sein kurzfristiges Einspringen in die Mannschaft wegen eines Spielerausfalls ebenfalls voll überzeugen konnte.

Die erfolgreichen Badminton-Spieler freuen sich mit ihrem Trainer über den 3. Platz im Badminton-Landesentscheid (v.l.n.r.): Herr Montada, Jonas Wendling, Jonas Eriksohn, Christina Dahl und Caroline Wilkes.

Schulsanitäter für langjähriges Engagement geehrt

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter übernehmen für unsere Schulgemeinschaft eine große Verantwortung und investieren ihre Freizeit, um sich freiwillig für andere einzusetzen und bei Verletzungen und Erkrankungen im Schulalltag zu trösten und zu helfen. Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler nehmen aktuell an der AG teil, von denen einige gerade zu Ersthelfern ausgebildet werden. „Die alten Hasen“, die schon seit Jahren als Sanitäter tätig sind und demnächst unsere Schule mit einem Abschluss verlassen werden, wurden jetzt auf Einladung des Landkreises MYK sowie des DRK Mayen für ihr Engagement geehrt.

Die Schülerinnen und Schüler mit dem betreuenden Lehrer (v.l.n.r.) kurz nach der Ehrung: Fabienne Rollmann, Timo Ziegler, Jonas Baumgarten, Herr Schindele und Maike Fülbier. Die Abiturientinnen Michelle Rollmann und Noemi König konnten an der Ehrung leider nicht teilnehmen und erhielten ihre Urkunden nachträglich überreicht.

weiterlesen

„April, April!“

„Leider“ wird der am 1. April angekündigte Drive-In für unsere Schule nicht gebaut. Das bedeutet aber, dass sich die Verkehrssituation vor unserer Schule nicht so schnell ändern wird. Mit einem Augenzwinkern und in einem „Aprilscherz“ verpackt wollen wir aber alle Lehrer, Eltern und Schüler sensibilisieren: Insbesondere nach Unterrichtsschluss um 13.10 Uhr kommt es immer wieder zu verkehrsgefährdenden Situationen vor unsere Schule. 

weiterlesen

IGS Pellenz wird erste „Drive-In-Schule“ in RLP

Für die Verwirklichung der Drive-In-Spur mussten einige Bäume vor der Schule gefällt werden. Die Schulleiterin ließ es sich nicht nehmen, für das erste „Drive-In-Projekt“ in RLP selbst Hand anzulegen.

„In naher Zukunft könnte das alltägliche Verkehrschaos vor unserer Schule ein Ende finden“, freut sich die Schulleiterin Frau Backmann. Bereits vor einigen Wochen hatte die Gesamtkonferenz mit großer Mehrheit aus Lehrern, Eltern- und Schülervertretern dem Bau einer so genannten „Drive-In-Spur“, die direkt bis zum Haupteingang führt, zugestimmt. Somit ist es den Eltern bald möglich, ihre Kinder direkt bis zur Eingangstür der Schule zu fahren. Das beauftragte Architekturbüro hat ein ausgeklügeltes System erarbeitet, um das Chaos zu minimieren. Hierfür wird der Verkehr über die Robert-Koch-Straße abgeleitet, die teilweise zur Einbahnstraße erklärt wird. So sind insgesamt zwei Spuren geplant: Eine etwas breitere Spur für SUV, die hinter der Hauptspur verläuft, sodass die jüngeren und kleineren Kinder nicht mehr durch die großen Fahrzeuge übersehen werden können.

weiterlesen

Lernförderung für jeden leicht zugänglich – Chancenwerk e.V.

Chancenwerk e.V. stellt das Förderkonzept an unserer Schule vor

Ab heute arbeitet Chancenwerk e.V. mit der IGS Pellenz zusammen, um allen Schülerinnen und Schülern Lernförderung über den Unterricht hinaus in der eigenen Schule anbieten zu können. 57 Schülerinnen und Schüler von Klasse 5-7 nehmen bereits in fünf Fördergruppen an diesem Projekt teil. Für 23 Teilnehmer/innen ab Klasse 9 gibt es aktuell vier Intensivkurse. Ansprechpartnerin für Interessierte ist Frau Schüller, Anmeldeformulare sowie Anträge für das Bildungs- und Teilhabepaket können im Sekretariat abgeholt werden.

weiterlesen

Die AG „Achtsamkeit und Meditation“ stellt sich vor

Die Arbeitsgemeinschaft „Achtsamkeit und Meditation“ ist ein außerschulisches Bildungsangebot der Schulsozialarbeit an unserer Schule. Ein Erfahrungsbericht: Schon wieder ist es passiert. Schon wieder haben wir uns ablenken lassen. Mal sind es die Geräusche der Kinder auf dem Flur, mal ein Kichern untereinander, welches die  Aufmerksamkeit auf sich zieht. 

weiterlesen

Schulgemeinschaft spendet für den „Caritas-Wunschbaum“

Alle Jahre wieder ist es unseren Schülerinnen, Schülern und Lehrern ein Anliegen, den Andernacher „Caritas-Wunschbaum“ zu unterstützen. 

Die Aktion „Wunschbaum“ zu unterstützen ist unseren Schülerinnen und Schülern ein großes Anliegen. Foto: E.T. Müller

Gespendet wurde viel: Acrylfarben und Papier von der Klasse 5b, Spielsachen für zwei Mädchen von der 5d und „Das Verrückte Labyrinth“ von der 6d, während die Klassen 7b, 8b, 9d, 10a, b, c und d und der Grundkurs Musik der Jahrgangsstufe 11 mehrere Gutscheine für verschiedene Anliegen spendeten. „Diesmal sind es 13 Gruppen, die 13 Wünsche erfüllen. So viel hatten wir noch nie“, freute sich Lehrer Michael Montada. Für die vielen spendenden Mitschülerinnen und Mitschüler wurden stellvertretend die Klassensprecher/innen und die Schülersprecherin Klara herzlich von Caritas-Mitarbeiterin Martina Prüm begrüßt.

weiterlesen

Der Chemie-LK 12 bei BASF: ein Exkursionsbericht

Der Chemie-LK 12 auf dem Werksgelände der BASF

Nachdem wir uns mit der Gruppe von acht Personen bereits gegen 6:30 Uhr am Bahnhof trafen, fuhren wir gemütlich Richtung Ludwigshafen, um dort die BASF („Badische Anilin und Soda Fabrik“) zu besuchen. Dass das Straßenbahnnetz dort so verwirrend ist, hatten wir zu dem Zeitpunkt nicht bedacht. In Ludwigshafen in die nächstbeste S-Bahn umgestiegen, fuhren wir auf direktem Weg in die BASF. Da diese Strecke jedoch für Werksarbeiter gedacht ist, erhielten wir keinen Zutritt. Daher wendeten wir uns an den Werkschutz, welcher uns netterweise von dort an das Haupttor führte. Von dort aus mussten wir bis zum Besucherzentrum gehen, in dem wir uns vor der Führung umschauen durften. Besonders begeistert waren wir Schüler von den kleinen Experimenten, die für Besucher offen zugänglich waren, sodass wir uns direkt an der Knallgasprobe versuchten.

weiterlesen

Happy End für einen Igel

Unterstützung für die Wildpflegestation in Plaidt durch die fleißigen „Pfandsammler“ der 5c

Da staunten einige Schüler der IGS Pellenz Plaidt nicht schlecht, als sie in der Herbstzeit einen kleinen Igel auf dem Schulhof fanden, er wirkte verstört und apathisch. Er kam aus eigener Kraft aus der Vertiefung der Sitzecke nicht mehr heraus und suchte Schutz unter ein paar Blättern. Die Lehrer wurden informiert, die wiederum informierten die Wildpflegestation in Plaidt, Frau Bravetti erklärte sich sofort bereit, das Findelkind abzuholen und aufzupäppeln. Wie sich später herausstellte, war der stachelige Besucher wirklich sehr schwach und hatte einen tierischen Kohldampf. Jetzt verbringt er seinen Winterschlaf in ihrer Obhut und wird dann nach dem Winter in die Freiheit entlassen. Wollen wir hoffen, dass er dann Treppen und unseren Schulhof meidet. Die Klasse 5c der IGS Pellenz in Plaidt fand es toll, dass es so engagierte Menschen gibt. Gemeinsam haben sie überlegt, wie sie die Wildpflegestation unterstützen können. Sie haben daraufhin fleißig Pfandflaschen auf dem Schulhof gesammelt und innerhalb von 2 Monaten kam ein dreistelliger Betrag zu Stande, den Paul, Yannick und Toni stellvertretend der Wildpflegestation übergeben haben. Wir sagen noch einmal herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.Wer sich das Igelmädchen einmal anschauen möchte, kann dies unter folgendem Link machen: https://www.facebook.com/wildtierstationko/videos/vb.949439251744467/310078139578864/?type=2&theater

Seite 1 von 3

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén