Autor: René Weinert Seite 1 von 4

Fahrpläne Busse

Im anhängenden Dokument finden Sie die zurzeit zusätzlich angebotenen Busse.

Informationen zur Maskenpflicht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Maskenpflicht wird uns noch eine Weile begleiten. Umso wichtiger, dass es nun in einigen wesentlichen Punkten Ausnahmeregelungen gibt. Diese werden in der neuen Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen ausführlich beschrieben.

Kurz die für uns wichtigsten Ausnahmeregelungen und damit verbundenen Maßnahmen an unserer Schule:

  1. Wenn eine Kommunikation aufgrund von Hör- und Sehbehinderungen sonst nicht möglich ist, darf die Maske bei Einhaltung des Mindestabstands (1,5m) abgenommen werden, bzw. auf besondere Visiere ausgewichen werden
  2. Bei schriftlichen Prüfungen (Mindestabstand von 1,5m und ausreichendes Lüften sind gewährleistet)
  3. Wenn man sich allein in einem Raum aufhält
  4. Während der Pause im Freien, sofern der Mindestabstand 1,5m eingehalten wird! Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler in den großen Pausen ihre Masken abnehmen dürfen, wenn sie den Mindestabstand einhalten (= Maskenpause). Beim Anstehen am Kiosk muss jedoch eine Maske getragen werden. Wer gegen das Abstandsgebot wiederholt verstößt, muss die Maske auch im Freien tragen
  5. Bei Vorlage eines qualifizierten Attests, in welchem die medizinischen Gründe genannt werden, muss keine MNB getragen werden. Bei diesen Personen ist allerdings besonders auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten.

Außerdem wird angeraten, mehrere Masken am Tag zu verwenden, um eine anhaltende Schutzwirkung zu gewährleisten.

Schön, dass unsere bisherigen „grauen“ Regelungen nun Bestätigung finden.

Ihre Martina Backmann

Informationen zum Elternsprechtag

Der diesjährige Elternsprechtag findet am Freitag, 27.11.2020, statt. Aufgrund der Infektionszahlen haben wir uns dafür entscheiden, diesen Elternsprechtag als „Telefonsprechtag“ durchzuführen.

Weitere Informationen zur Durchführung können Sie dem Elternbrief entnehmen.

Eine dringende Bitte

Liebe Eltern und Sorgeberechtige,

unsere Schulgemeinschaft umfasst ca. 1000 Menschen, so dass es in der nächsten Zeit sicherlich ab und an vorkommen wird, dass aufgrund von Verdachts- oder Infektionsfällen einzelne Klassen, Kurse oder auch ganze  Jahrgänge in den Fernunterricht geschickt werden müssen. Sollte es Ihr Kind treffen, seien Sie versichert, dass wir uns bemühen werden, es mit den notwendigen Unterrichtsmaterialien zu versorgen, so dass es keinen Unterrichtsstoff verpasst.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich im Fernunterricht befinden, werden grundsätzlich mit Unterrichtsmaterial über Moodle versorgt. Sollte es hierbei Schwierigkeiten geben, melden Sie sich bitte frühzeitig.

Für alle anderen gilt Präsenzpflicht. Wird bei Schülerinnen und Schülern mit Grunderkrankungen eine Befreiung vom Präsenzunterricht für medizinisch erforderlich gehalten, ist diese durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen (vgl. Ziffer 4 des Hygieneplans Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz in der Fassung ab dem 1. August 2020).

Angesichts steigender Infektionszahlen wende ich mich heute außerdem mit zwei dringenden Appellen an Sie:

  1. Bitte informieren Sie uns unverzüglich,  sofern eine Person Ihres Hausstandes eindeutige Symptome einer Covid-19-Infektion zeigt, bzw. Ihr Kind direkten Kontakt zu einer Person mit Covid-19-Erkrankung hatte und lassen Sie Ihr Kind zu Hause bis eine Entwarnung durch den Hausarzt oder das Gesundheitsamt erfolgt.
  2. Die Erkrankungen an Covid-19 zeigen einen unterschiedlich starken Verlauf. Bei vielen werden sie ohne jegliche Symptome vorüber gehen, andere werden womöglich mit einem schweren Verlauf rechnen müssen. In jedem Fall gilt aber, einen respektvollen Umgang mit denen zu zeigen, die einen positiven Befund haben. Keiner hat sich absichtlich infiziert, keiner trägt die Infektion absichtlich in die Schulgemeinschaft herein. Bitte sorgen Sie unbedingt dafür, dass abwertende und gemeine Kommentare in den sozialen Netzwerken unterbleiben – auch wenn Sie oder Ihr Kind sich darüber ärgern, dass Ihr Kind für einige Zeit zu Hause bleiben muss.

Unser Corona-Konzept finden Sie übrigens auf der Homepage unter dem Reiter „Konzepte“.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen, dass wir gut durch diese Zeit kommen.

Ihre

Martina Backmann

Schulleiterin

Lehrerfortbildung am 03.-04.11. fällt aus

Die für Dienstag und Mittwoch angesetzte Lehrerfortbildung ist aufgrund der steigenden Coronazahlen abgesagt worden.

Daher findet an diesen beiden Tagen (03. & 04. November) regulär Unterricht statt!

Mit AHA durch Herbst und Winter

Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, ist es wichtig, gemeinsam Infektionsschutzmaßnahmen umzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die AHA-Formel:

A – Abstand halten

H – Hygiene beachten

A – Alltagsmaske

Bitte reden Sie mit Ihren Kindern, dass die Umsetzung dieser Regel nicht nur in der Schule, sondern auch im privaten Bereich von enormer Bedeutung ist.

Achten Sie bitte auch darauf, dass die Alltagsmasken regelmäßig gewaschen werden müssen, damit sie ihre Aufgabe erfüllen können.

Ab heute gilt bis auf Weiteres auch Maskenpflicht während des Unterrichts.

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schüler*innen an einem Schultag mehrere Alltagsmasken mitbringen, da die Masken beim längeren Tragen feucht werden und dann die Aerosole nicht mehr zurückhalten.

Neben der AHA-Regel ist das Lüften der Klassenzimmer sehr wichtig. Da wir uns dem Winter nähern, kann es beim Lüften im Klassenraum etwas abkühlen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder sich etwas wärmer ankleiden, um den Temperaturen zu trotzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bleiben Sie gesund!

Absage des Elternvortrages

Aufgrund der ansteigenden Coronainfektionen im Landkreis muss der Elternvortrag „Achtsam sein – mit und für Kinder“ am Mittwoch, 28. Oktober, leider abgesagt werden.

Es wird ein Nachholtermin für das Frühjahr gesucht.

Wir informieren Sie frühzeitig über den neuen Termin!

SEB-Wahlen 2020

Dieses Jahr fanden die Wahlen des SEB unter besonderen Bedingungen in der Turnhalle statt. In einem spannenden Wahlgang wurden 17 Mitglieder und 10 Vertreterinnen und Vertreter gewählt.

In der konstituierende Sitzung des Schulelternbeirates wurden Frau Nicole Schäfer als Vorsitzende und Herr Markus Gross als Stellvertreter wiedergewählt.

Wir gratulieren allen Gewählten ganz herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Der neu gewählte Schulelternbeirat der IGS Pellenz

Computer abzugeben

Wir haben einige Desktop-PCs, die wir nicht mehr in unserem Schulnetz nutzen können. Diese würden wir gegen eine kleine Spende von 15 € (erhält der Förderverein) an Schülerinnen und Schüler abgeben.

Es handelt sich dabei um Fujitsu-Rechner, die mit dem kostenlosen Betriebssystem Linux ausgestattet sind.

Für Fragen steht Ihnen Herr Weinert entweder telefonisch über das Sekretariat oder per Mail (r.weinert@igspellenz.de) zur Verfügung.

Microsoft Office 365

Liebe Sorgeberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler, der Landkreis Mayen-Koblenz hat kürzlich für die Schulen in seiner Trägerschaft einen Rahmenvertrag zur Versorgung der Schulen mit der aktuellsten Version von Microsoft Office 365 abgeschlossen. Dieser Rahmenvertrag ermöglicht es, dass auch Schülerinnen und Schüler auf ihren privaten Endgeräten die Lizenzen nutzen dürfen. Die Lizenzen können sowohl auf Windows-, Android, iOS oder MacOS Geräten genutzt werden.

Um eine solche Lizenz für private Geräte zu erhalten, muss eine kurze Einverständniserklärung, bei Minderjährigen durch die Sorgeberechtigten, abgegeben werden. Die weiteren Schritte zum Erhalt der Lizenzdaten werden nach Eingang der Einverständniserklärung eingeleitet.

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén