Kategorie: Coronavirus Seite 1 von 4

Corona-Selbsttests an Schulen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab kommender Woche wird es auch an unserer Schule die Möglichkeit freiwilliger Tests geben, um die Ausbreitung des Corona-Virus in den Griff zu bekommen. Voraussetzung hierfür ist bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern die Vorlage einer Einverständniserklärung der Eltern du Sorgeberechtigten. Bitte geben Sie diese Ihrem Kind unterschrieben mit.

Unabhängig davon, ob Sie ihr Einverständnis erteilen oder nicht, weise ich aus gegebenem Anlass nochmals darauf hin, dass Ihr Kind mit Fieber und anderen Erkältungssymptomen nicht in die Schule kommen darf. Auch bitte ich dringend darauf zu achten, dass Sie Ihr Kind nicht in die Schule schicken, wenn sich ein Mitglied Ihres Hauses in Testung befindet oder gar positiv getestet wurde oder nachweislich Kontakt zu einem Corona-positiv Getesteten hatte. Sie tragen mit Ihrem Verhalten wesentlich dazu bei, ob der Schulbetrieb aufrecht erhalten bleiben kann oder nicht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Martina Backmann

Symbol, Corona, Covid-19, Teamsymbol, Forschung, Lab

Ostergruß

Liebe Schulgemeinschaft,

ich wünsche uns allen ein paar erholsame Feiertage. Nutzen Sie die Zeit ganz bewusst, um von Schule abzuschalten.

Frohe Ostern!

Ihre Martina Backmann

PS: Anbei erhalten Sie/ erhaltet ihr den Fahrplan, der im April gültig ist. Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir Sie/ euch über die Homepage informieren.

Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Informationen zum Präsenzunterricht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
endlich geht es auch für uns wieder mit Präsenzunterricht los! Darüber freuen wir uns sehr.
Damit der Start für alle Schülerinnen und Schüler gelingen kann und alle möglichst schnell und gleichmäßig in die Schule kommen können, haben wir uns allerdings dazu entschlossen, von unserem Konzept des wochenweisen Wechsels abzuweichen. Zumindest bis zu den Osterfeien werden die Lerngruppen stattdessen im tageweisen Wechsel die Schule besuchen.
Ab dem 8. März beginnen die Stufen 5/6. In der darauffolgenden Woche starten dann auch alle anderen Klassenstufen – allerdings wegen des mündlichen Abiturs erst mittwochs (17.3.) Am 16.3. findet für alle Schülerinnen und Schüler deshalb auch nochmal Fernunterricht statt.
Ihre Kinder werden durch die Klassen- und Stammkursleitungen über die Gruppenzugehörigkeit informiert (Gruppe 1-blau/2- gelb), so dass Sie wissen, an welchen Tagen Ihre Kinder zur Schule dürfen.
Auf der Grundlage der Erfahrungen bis Ostern werden wir dann die weiteren Planungen gestalten.
Zunächst einmal geht es allerdings darum zu starten und zu schauen, wo unsere Schülerinnen und Schüler stehen und wie wir „Wissenslücken“ schnellstmöglich schließen können. Die bald anstehenden Klassenarbeiten haben insoweit vor allem einen wichtigen diagnostischen Wert. Das verbleibende Schuljahr ist jedenfalls noch lang genug, um Defizite aufzuarbeiten. Seien Sie bitte unbesorgt. Wir haben einen Blick auf Ihre Kinder.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte den anhängenden Elternbriefen, … .

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es die Möglichkeit gibt, über die Schule kostenlose Micorosft-Office-Lizenzen zu beantragen und bei Bedarf digitale Endgeräte auszuleihen. Bitte beachten Sie: Für den digitalen Unterricht kann ein Handy eine Hilfe sein, es sollte aber nicht das alleinige Arbeitsmittel sein. Die Anträge finden Sie auf der Homepage. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Weinert zur Verfügung.


Herzlichst
Ihre
Martina Backmann

Datentarife für das digitale Lernen

Diverse Mobilfunkanbieter bieten günstige Bildungstarife an, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, von überall auf Lehrmaterialien zuzugreifen. Dabei gilt für bestimmte Bildungsinhalte eine Datenflatrate mit Highspeedvolumen. Anbei finden Sie die Angebote zweier Mobilfunkanbieter mit weiteren Informationen.

Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,
unter Vorbehalt der Tatsache, dass für Schulen in Rheinland-Pfalz Stand jetzt noch keine Entscheidung bis Ende Februar getroffen wurde:
Um unseren Personaleinsatz zu planen, ist eine verbindliche Anmeldung zur Notbetreuung unserer Schule notwendig. Wenn Ihr Kind angemeldet ist, muss es auch in der Schule erscheinen. Sollte Ihr Kind wegen Krankheit an einem Tag nicht kommen können, bitten wir um Nachricht an das Sekretariat über Telefon bis spätestens 07:30 Uhr am selben Morgen.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das folgende Dokument.

Moodle@RLP im Moment nicht erreichbar

Im Moment (Stand 04.01.2021) ist Moodle@RLP nicht erreichbar. Laut Homepage des Bildungsservers-RLP steht die Technik des Pädagogischen Landesinstituts im engen Austausch mit der Uni Mainz, wo die Moodle Server gehostet werden. Es wird mit Hochdruck an einer Problemlösung gearbeitet. Wir hoffen, dass die Server schnellstmöglich wieder funktionieren!

Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Wie muss man reagieren, wenn ein Kind Erkältungs- oder sonstige Krankheitssymptome zeigt? Als Hilfestellung dient dazu das anhängende Merkblatt „Umgang mit Erkältungssymptomen …“.

Weitere Informationen finden Sie auch im überarbeiteten „Hygieneplan-Corona Schulen“

Informationen zur Maskenpflicht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Maskenpflicht wird uns noch eine Weile begleiten. Umso wichtiger, dass es nun in einigen wesentlichen Punkten Ausnahmeregelungen gibt. Diese werden in der neuen Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen ausführlich beschrieben.

Kurz die für uns wichtigsten Ausnahmeregelungen und damit verbundenen Maßnahmen an unserer Schule:

  1. Wenn eine Kommunikation aufgrund von Hör- und Sehbehinderungen sonst nicht möglich ist, darf die Maske bei Einhaltung des Mindestabstands (1,5m) abgenommen werden, bzw. auf besondere Visiere ausgewichen werden
  2. Bei schriftlichen Prüfungen (Mindestabstand von 1,5m und ausreichendes Lüften sind gewährleistet)
  3. Wenn man sich allein in einem Raum aufhält
  4. Während der Pause im Freien, sofern der Mindestabstand 1,5m eingehalten wird! Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler in den großen Pausen ihre Masken abnehmen dürfen, wenn sie den Mindestabstand einhalten (= Maskenpause). Beim Anstehen am Kiosk muss jedoch eine Maske getragen werden. Wer gegen das Abstandsgebot wiederholt verstößt, muss die Maske auch im Freien tragen
  5. Bei Vorlage eines qualifizierten Attests, in welchem die medizinischen Gründe genannt werden, muss keine MNB getragen werden. Bei diesen Personen ist allerdings besonders auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten.

Außerdem wird angeraten, mehrere Masken am Tag zu verwenden, um eine anhaltende Schutzwirkung zu gewährleisten.

Schön, dass unsere bisherigen „grauen“ Regelungen nun Bestätigung finden.

Ihre Martina Backmann

Eine dringende Bitte

Liebe Eltern und Sorgeberechtige,

unsere Schulgemeinschaft umfasst ca. 1000 Menschen, so dass es in der nächsten Zeit sicherlich ab und an vorkommen wird, dass aufgrund von Verdachts- oder Infektionsfällen einzelne Klassen, Kurse oder auch ganze  Jahrgänge in den Fernunterricht geschickt werden müssen. Sollte es Ihr Kind treffen, seien Sie versichert, dass wir uns bemühen werden, es mit den notwendigen Unterrichtsmaterialien zu versorgen, so dass es keinen Unterrichtsstoff verpasst.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich im Fernunterricht befinden, werden grundsätzlich mit Unterrichtsmaterial über Moodle versorgt. Sollte es hierbei Schwierigkeiten geben, melden Sie sich bitte frühzeitig.

Für alle anderen gilt Präsenzpflicht. Wird bei Schülerinnen und Schülern mit Grunderkrankungen eine Befreiung vom Präsenzunterricht für medizinisch erforderlich gehalten, ist diese durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen (vgl. Ziffer 4 des Hygieneplans Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz in der Fassung ab dem 1. August 2020).

Angesichts steigender Infektionszahlen wende ich mich heute außerdem mit zwei dringenden Appellen an Sie:

  1. Bitte informieren Sie uns unverzüglich,  sofern eine Person Ihres Hausstandes eindeutige Symptome einer Covid-19-Infektion zeigt, bzw. Ihr Kind direkten Kontakt zu einer Person mit Covid-19-Erkrankung hatte und lassen Sie Ihr Kind zu Hause bis eine Entwarnung durch den Hausarzt oder das Gesundheitsamt erfolgt.
  2. Die Erkrankungen an Covid-19 zeigen einen unterschiedlich starken Verlauf. Bei vielen werden sie ohne jegliche Symptome vorüber gehen, andere werden womöglich mit einem schweren Verlauf rechnen müssen. In jedem Fall gilt aber, einen respektvollen Umgang mit denen zu zeigen, die einen positiven Befund haben. Keiner hat sich absichtlich infiziert, keiner trägt die Infektion absichtlich in die Schulgemeinschaft herein. Bitte sorgen Sie unbedingt dafür, dass abwertende und gemeine Kommentare in den sozialen Netzwerken unterbleiben – auch wenn Sie oder Ihr Kind sich darüber ärgern, dass Ihr Kind für einige Zeit zu Hause bleiben muss.

Unser Corona-Konzept finden Sie übrigens auf der Homepage unter dem Reiter „Konzepte“.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen, dass wir gut durch diese Zeit kommen.

Ihre

Martina Backmann

Schulleiterin

Mit AHA durch Herbst und Winter

Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, ist es wichtig, gemeinsam Infektionsschutzmaßnahmen umzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die AHA-Formel:

A – Abstand halten

H – Hygiene beachten

A – Alltagsmaske

Bitte reden Sie mit Ihren Kindern, dass die Umsetzung dieser Regel nicht nur in der Schule, sondern auch im privaten Bereich von enormer Bedeutung ist.

Achten Sie bitte auch darauf, dass die Alltagsmasken regelmäßig gewaschen werden müssen, damit sie ihre Aufgabe erfüllen können.

Ab heute gilt bis auf Weiteres auch Maskenpflicht während des Unterrichts.

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schüler*innen an einem Schultag mehrere Alltagsmasken mitbringen, da die Masken beim längeren Tragen feucht werden und dann die Aerosole nicht mehr zurückhalten.

Neben der AHA-Regel ist das Lüften der Klassenzimmer sehr wichtig. Da wir uns dem Winter nähern, kann es beim Lüften im Klassenraum etwas abkühlen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder sich etwas wärmer ankleiden, um den Temperaturen zu trotzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bleiben Sie gesund!

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén