Schüler*innen der Klassenstufe 6-10 haben mit ihrem Lebensturm für viele verschiedene Tiere auf kleinem Platz einen Lebensraum geschaffen. Aber was nützt ein „Zuhause“, wenn es keine Nahrung gibt? Deswegen haben wir einen kleinen Teil unseres Schulgartens durch das Anpflanzen von bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen so gestaltet, dass diese auch vorhanden ist.

Dabei hat uns die Klostergärtnerei Maria Laach mit einer Spende von vielen Wildstauden (Kampagne „Tausende Gärten – Tausende Arten“ – www.tausende-gaerten.de) und Kräutern unterstützt.

Vielen Dank auch an den Blumenmarkt „Blumen Risse“, wir freuen uns jetzt schon auf die Blütenpracht im nächsten Frühjahr.