Gewinner beim Kreativwettbewerb „Schule der Zukunft“: Platz 1 für den Ethikkurs der Klasse 10d

Wie sehen Schule und Unterricht in zehn oder zwanzig Jahren aus? Und was muss geändert werden, damit auch in Zukunft Schülerinnen und Schüler erfolgreich an Bildungsprozessen partizipieren können? So richtete anlässlich des Jubiläums „75 Jahre Rheinland-Pfalz“ das rheinland-pfälzische Bildungsministerium einen Kreativwettbewerb zum Thema „Schule der Zukunft“ aus.

Unter mehr als über hundert Einsendungen von Schulen aus dem ganzen Land fand das Gemeinschaftsprojekt des Ethikkurses der Klasse 10d der IGS Pellenz in Plaidt den größten Zuspruch und erreichte somit den ersten Platz. In ihrem Konzept ging es nicht primär um eine absolute Digitalisierung der Schule, sondern um die Stärkung der Gemeinschaft und um äußere Gegebenheiten, wie die Idee einer nachhaltigen sowie ökologischen Schulhausarchitektur.

Im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Tages 2022 wurden die Werke der Sieger*innen im Bildungsministerium in Mainz ausgestellt. Zudem können sich nun die Schüler*innen der 10d über einen äußerst „großzügigen“ Gutschein von 50 Euro für eine Bauerntüte freuen. Der Kurs wartet nun sehnlichst darauf, diesen einzulösen. Herzlichen Glückwunsch!

WICHTIGE MITTEILUNG zur Schulbuchausleihe

Freundlicherweise stellt das pädagogische Landesinstitut nach Anfrage der Schulen und Kreisverwaltung nochmal einen Tag zur Anmeldung und Bestellung bzw. Teilnahme an der entgeltlichen Schulbuchausleihe zur Verfügung.

Am Mittwoch, den 20.07.2022 können die Eltern sich noch einmal zur Ausleihe anmelden. Dies wird der letzte Termin für das Schuljahr 2022/2023 sein.

Die Bestellung erfolgt über das Internet:

http://LMF-online.rlp.de/elternportal/login-eltern.html

Auch für die SuS der Stufen 11 bis 13 muss unbedingt eine Bestellung getätigt werden. Man bestellt dadurch nicht doppelt! Im Anschluss an die Bestellung erhält man eine E-Mail mit der Bestätigung der Bestellung zur entgeltlichen Ausleihe!

Schulfest der IGS war ein voller Erfolg

Plaidt. Am vergangenen Samstag fand bei strahlendem Sommerwetter das Schulfest der IGS Pellenz statt. Unzählige Gäste waren von dem vielfältigen Angebot beeindruckt. Ob Vorführungen, Mitmachaktionen, Verköstigungen… es war für jeden etwas dabei. Der Schulelternbeirat sorgte dabei für das leibliche Wohl.

Besonders gespannt waren die Gäste bei der Tombola. Als Hauptpreis gab es eine mehrtägige Reise nach Barcelona zu gewinnen. (Foto: Fin Wissen)

Alles dreht sich um das „K“

Getreu dem Motto „Kulturell, kreativ, kulinarisch, kraftvoll, künstlerisch, komisch, …“ wurde am Mittag das neue „Kunst am Bau“-Projekt enthüllt.

Der Kunst LK der MSS 12 bei der Enthüllung des neuen Kunstwerks. (Foto: Fin Wissen)

Um eine Botschaft zu vermitteln, nahmen sich die Schülerinnen des Kunst LK’s vor, jeweils eine Seite des Kunstwerks zu gestalten. Schülerin Celine Schuh erläuterte während der Präsentation, ihre Gestaltung: Um alle Schüler in dieses Projekt einzubeziehen, hat man sich entschieden, eine Umfrage durchzuführen, bei der die Muttersprache abgefragt wurde. Daraufhin übersetzte man das Wort „Frieden“ in die verschiedenen Sprachen.

Tombolapreise warten noch auf ihre Gewinner

Am Nachmittag starteten Frau Backmann, Herr Becker und zwei Glücksfeen aus dem Publikum die Auslosung der großen Tombola. Der Hauptpreis, eine 2-tägige Flugreise nach Barcelona, ging an die Mutter eines Schülers unserer fünften Klasse.

Einige Preise wurden bislang nicht abgeholt. Unter anderem auch der 3. Preis, ein Rundflug mit 3 Personen über die Pellenz. Um nachzuschauen, ob Sie einer der glücklichen Gewinner der noch abzuholenden Preise sind, klicken Sie hier.

Feuerwehr sorgte für nasse Abkühlung

Bei heißen Temperaturen war die Feuerwehr gerne gesehen. Besonders die Jugend hatte Spaß, als es „Wasser marsch“ hieß. Neben der Abkühlung gab es auch die Möglichkeit selbst Feuer zu löschen. Dieses Angebot wurde von vielen Kindern interessiert angenommen.

Feuer löschen aktiv erleben – Die Feuerwehr macht es mit dem Brandsimulator möglich. (Foto: F. Wissen)

Mithilfe des Rauchdemohauses wurde gezeigt, wie schnell sich Feuer und Rauch ausbreiten können. Über neue Mitglieder freut sich die Feuerwehr sehr. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Eine Übersicht in Bildern kann durch folgenden Link erreicht werden: https://hidrive.ionos.com/share/x3p90ra55i#$/

Schulgemeinschaft zieht positives Fazit

Unsere Schulleiterin, Frau Backmann zog folgendes Fazit: „Nach dieser langen Phase der durch die Pandemie erschwerten Gemeinschaft haben wir bereits die Projekttage enorm genossen. Das Schulfest war nun ein toller und lebhafter Abschluss und Höhepunkt – endlich wieder etwas miteinander veranstalten, Spaß haben, sich lebendig fühlen. Einfach herrlich!“

Auch Johannes Fischer, Schülersprecher der IGS, findet nur gute Worte: „Im Rückblick war das Schulfest ein voller Erfolg! All unsere Schüler*innen konnten einen kulturellen Beitrag zur Gestaltung des Festes leisten. An diesen Darbietungen kann man sehen, wie vielfältig unsere Schule eigentlich ist. Von Rockmusik bis hin zum Verkauf von Lesezeichen ist alles dabei gewesen! Durch diese Vielfalt kann man erkennen, warum unsere Schule eine „Kulturschule“ ist, ganz so wie es das neue Kultur-Denkmal bekundigt – Insgesamt ein voller Erfolg, welcher uns als Schulgemeinschaft stärkt und Außenstehenden zeigt, warum WIR keine „normale“ Schule sind!“

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen Besuchern für ihr Kommen.

Fin Wissen (MSS12)

Aufführung Darstellendes Spiel der Stufe 12

Liebe Schüler*innen, Liebe Eltern, Liebe Lehrer*innen,

am 07.07.22, sowie am 08.07.2022 lädt der Grundkurs Darstellendes Spiel der Stufe 12 zu der Aufführung des selbst verfassten Dramas „Menschen“ ein.

Menschen. Der Mensch ist zu unglaublichen Dingen fähig – Guten wie schlechten. Er kann Grenzen überschreiten. Oder diese meiden. In dem Stück „Menschen“ werden die Protagonisten mit Fragen konfrontiert, die alles von ihnen abverlangen. Am Ende steht jeder einzelne vor einer Entscheidung. Doch welche Entscheidung ist die richtige?

Karten können am Schulfest (25.06.22) am Stand des DS-Kurses kostenlos erworben werden, sowie Mittwochs in der zweiten Pause am Verkauf im Foyer.

Externe Interessierte können Karten über die folgende E-Mail Adresse kostenlos bestellen: a.krieg@igspellenz.de

Datum: Donnerstag den 07.07.2022, Beginn um 18:30 Uhr

             Freitag den 08.07.2022, Beginn um 18:30 Uhr

Der Einlass beginnt um 18:00 Uhr.

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Der Eintritt ist nur gegen eine gültige Eintrittskarte möglich.

Wiedersehen in Plaidt nach 30 Jahren

Am 25.06.2022 feierten die Ehemaligen des Abschlussjahrgangs 1992, Klasse 9b, der Hauptschule Pellenz ein großes Wiedersehen an der Grillhütte Noldensmühle in Plaidt.

„Die Idee zu diesem Jubiläumstreffen entstand durch den Kontakt zu meiner ehemaligen Mitschülerin Jasmine Walter auf Facebook“, berichtete Michael Mittler, der Initiator des Treffens, der seit 2004 in Duisburg lebt. Insgesamt 15 ehemalige Schülerinnen und Schüler aus nah und fern waren der Einladung gefolgt. Bei ausgelassener Stimmung feierten sie ihr 30-jähriges Abschlussjubiläum und auch sich selbst.

Immer wieder war von dem außergewöhnlichen Zusammenhalt innerhalb der Klasse zu hören, den die Ehemaligen in besonderer Erinnerung halten. „In unserer Klasse war jeder integriert. So etwas wie Mobbing kannten wir nicht“, sagte Jasmine Walter. Gerne erinnerte man sich in der geselligen Runde auch an die Klassenlehrerin Ingrid Kramer-Schleich, die zum Bedauern ihrer ehemaligen Schülerinnen und Schüler nicht an dem Treffen teilnehmen konnte. Die seinerzeit mahnenden Worte der Lehrerin – „Muss ich denn ein Donnerwetter loslassen?“ – haben inzwischen Kultstatus unter ihren ehemaligen Schützlingen erreicht. 

Am Ende des Abends waren sich alle darüber einig, dass das nicht das letzte Klassentreffen gewesen sein soll.

Rückgabe der Schulbücher

Am 12. und 19. Juli müssen die ausgeliehen Bücher der Schulbuchausleihe zurückgegeben werden. Wann welche Klasse an der Reihe ist, kann man der Tabelle entnehmen.

Fotos des Schulfestes

Sie können hier Fotos des Schulfestes einsehen:

https://www.picdrop.com/moinfotografie/SSEWvHvnjL

Jedes Los gewinnt

In der folgenden Liste können Sie sich informieren, welchen Preis Sie bei der Tombola des Schulfestes gewonnen haben.

Die Preise können jeweils in der 2. großen Pause oder in der Mittagspause bei Frau Backmann abgeholt werden.

„Kulturell, kreativ, kulinarisch, kraftvoll, künstlerisch, komisch, …“

… unter diesem Motto steht das Schulfest am Samstag, 25. Juni.

Erleben Sie unsere Schulgemeinschaft, die Ihnen viele Attraktionen bieten wird:

Auf der Aktionsbühne bieten wir Beiträge aus den Musicals der IGS Pellenz von damals und heute, Tanzchoreographien, die Lehrerband, …

Wer es sportlich mag kann u. a. bei „Fußball kreativ“ aktiv werden.

Auch für die Kleinen wird viel geboten: Kinderschminken, Kostümieren, Gesellschaftsspiele, ….

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Wer es deftig mag, ist mit Currywurst, Spießbratenbrötchen, Pommes, .. bestens versorgt. Wer es süßer mag, wird an der Kuchentheke glücklich.

Ein Höhepunkt des Schulfestes ist die Tombola mit der Verlosung der Hauptpreise um 15:30 Uhr. Unter den Hauptpreisen finden sich eine Reise nach Barcelona und eine Rundflug für drei Personen über die Pellenz.

Achtsamkeit mit Kindern – ein Elternvortrag von Achtsamkeitscoach und Glückslehrer Dirk Gemein an der IGS Pellenz in Plaidt

Das Warten hatte sich gelohnt. Der Elternvortrag von Dirk Gemein sollte ursprünglich im Oktober 2020 stattfinden, musste aber pandemiebedingt immer wieder verschoben werden. Nun konnte die Veranstaltung mit anderthalbjähriger Verspätung endlich stattfinden.

Zahlreiche Eltern sind der Einladung des Schulelternbeirats gefolgt. Nach kurzen, aber herzlichen Grußworten von Schulleiterin Martina Backmann, Schulelternsprecherin Nicole Schäfer und von Stefan Bernstädt, dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer der IGS Pellenz hat Dirk Gemein das Wort.

Er weiß, wovon er spricht. Immer wieder lässt er in seinem Vortrag Autobiografisches durchscheinen und diese Biografie hat es in sich: Durch eine lebensbedrohliche Erkrankung, einem Aneurysma (Hirnblutung), gerät Gemein in eine tiefe Lebenskrise. Er will nicht mehr weiterleben, versucht zweimal sich das Leben zu nehmen, hat in seinem bisherigen Leben keinerlei Rüstzeug erworben, eine solche Lebenskrise zu meistern. Medikamente, Psychotherapie – alle getroffenen Maßnahmen zeigen keinen Erfolg. Dirk Gemein ist vollkommen zerstört. Dann der Wendepunkt. Die Lektüre eines Buches, das er immer und immer wieder liest, verändert sein Leben. Er bricht mit seinem Leben, wie er es bis dahin gelebt hat und reist mit nicht viel mehr als dem, was er am Leibe trägt nach Asien. Er verbringt mehrere Jahre in buddhistischen Klöstern und lernt …

Er lernt vor allem viel über sich selbst. Er lernt sich selbst zu akzeptieren, sich wertzuschätzen. Er lernt, auf sich selbst zurückgeworfen, wie einfach das Leben sein kann, das ihn zuvor so belastet hat.

Nun ist er schon seit einigen Jahren Lehrer in seinem eigenen Institut. Er bezeichnet sich selbst als Achtsamkeitscoach und als Glückslehrer. Sein Credo: Glück ist lernbar.

In seinem Vortrag nimmt er seine Zuhörer mit und lädt sie zu einem Perspektivenwechsel ein. Im Alltag sind unsere Antennen für die Reize aus der Umwelt immer nach außen gerichtet. Dirk Gemein fordert das Auditorium auf, die Wahrnehmung einmal auf sich selbst zu richten.

Immer wieder fordert er das Publikum zu kleinen Gedankenspielen auf und aktiviert dadurch seine Zuhörer. Jeder findet sich irgendwie in seinen Ausführungen wieder. Jeder scheitert bei dem Versuch den Begriff Glück zu definieren, was Dirk Gemein – ganz in buddhistischer Tradition – wie folgt tut: „Glück ist die Vermeidung von Leid für mich und alle anderen. Es ist das auf Wissen und Praxis beruhende Vermögen, Leid im Hier und Jetzt vermeiden zu können“.

Dieses bewusste Leben in der Gegenwart – nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft – das ist Achtsamkeit für Dirk Gemein. Menschen sind ihren Emotionen nicht hilflos ausgeliefert. Was von außen auf den Einzelnen einströmt sind lediglich Reize. Emotionen sind selbstgemachte Reaktionen darauf und man kann lernen, diese bewusst zu kontrollieren. Man kann lernen schlechte Emotionen in gute zu transformieren.

Emotionen bilden nach Gemein die stärkste Verbindung zwischen Eltern und Kind. Deshalb ist es so wichtig, sich nicht willenlos von ihnen treiben zu lassen, sondern Reize von außen durch den „Achtsamkeitsfilter“ laufen zu lassen und so zu positiven Emotionen und zu lösungsorientiertem Handeln zu gelangen. Für die Kommunikation mit Kindern fordert Dirk Gemein eine Kommunikation auf Augenhöhe – und das im Wortsinn. Erwachsene sollten ihren erhöhten Standpunkt aufgeben und sich wirklich auf die Ebene des Kindes herunterbemühen und ihre Ansagen nicht etwa „von oben herab“ erlassen.

Seite 1 von 29

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén