Kategorie: Veranstaltungen Seite 1 von 2

Kulturelle Pause am Donnerstag!

Morgen (24.01.) findet in der 2. großen Pause wieder eine kulturelle Pause statt!

Wie bereits angekündigt, führt der Englisch-Kurs der Klasse 8b (Kühnle) eine work-in-progress Präsentation auf, die auf Ideen aus dem Workshop mit Diana Jackson (White Horse Theatre) zurückgeht.

It´s theatre time!

Kulturelle Pause am Mittwoch!

Am Mittwoch, den 16.1., findet wieder eine kulturelle Pause statt – dieses Mal sogar zweimal!

  1. große Pause im Musiksaal: Die Schülerband der IGS Pellenz nimmt uns mit auf eine Zeitreise zu Musikstücken aus der Rock- und Popgeschichte.
  2. große Pause im Nebenraum der Mensa: Der Darstellende Spiel – Kurs 11 zeigt eine Erzählpantomime im Sinne von „Recht und Ordnung“ …

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf zahlreiches Kommen!

Lesen – Erleben – Leben

„Bilder im Kopf“ entstehen, wenn die acht Vorrundensieger der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb ihre Geschichten aus den Lieblingsbüchern präsentieren

Unter dem Motto „Meine Superkraft-VORLESEN“ veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in diesem Jahr bereits zum 60. Mal den bundesweiten Vorlesewettbewerb. 

Zu unserem Schulentscheid am 17.12.2018 traten voller Vorfreude und nach den bereits gemeisterten Vorrunden innerhalb der jeweiligen Klassen zu Recht auch etwas stolz die acht Vorrundensieger der 6. Klassen an: Paula Erb und Leon Schmitz (6a), Greta-Maria Herzog und Silas Otto (6b), Annalena Becker und Lukas Krause (6c) sowie Hannah Mittler und Finn Kattrup (6d). Die einleitenden Worte des stellvertretenden Schulleiters und Wettbewerbmoderators Hr. Becker sind Programm für die Fantasiereise der dreistündigen Leseetappen durch aktuelle und „klassische“ Kinder- und Jugendliteratur, wenn er „Gedankenkino“ und die Macht der „Bilder im Kopf“ verspricht. Und tatsächlich fieberten, lachten und lauschten alle Teilnehmer, mehr als 100 Zuhörer und die fünfköpfige Jury beim Hören der unterschiedlichen Lieblingsgeschichten der Vorleser mit. Schulsieger wurde Leon Schmitz aus der 6a.

weiterlesen

Kunstobjekte im Foyer

Am Dienstag (18.12.) stellt die Jahrgangstufe 5 in der 1. großen Pause im Foyer der Schule einige Kunstobjekte aus, die während der Kunstprojekttage unter der Leitung von Frau Kutzbach entstanden sind. Es können getöpferte Gegenstände und individuell gestaltete Tagebücher bewundert werden. Wir sind sehr gespannt!

„Im Kohlenkeller versteckt“ – Die Zeitzeugin Henriette Kretz berichtet über ihre Kindheit in der NS-Zeit

Henriette Kreta, geboren am 26.10.1934 berichtet in der Mensa über ihre Kindheit in der NS-Zeit
Henriette Kretz, geboren am 26.10.1934, berichtet in der Mensa über ihre Kindheit in der NS-Zeit

Bereits am 18. Oktober empfingen die MSS-Schülerinnen und -Schüler der Leistungskurse Geschichte (Stufe 11,12 und 13) sowie alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 einen ganz besonderen Gast in der Mensa unserer Schule. Ergriffen und aufmerksam hörten sie der Zeitzeugin Frau Kretz zu, die von ihrer Kindheit in der NS-Zeit berichtete. Nach dem Vortrag bot sich den Anwesenden die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Als sich die Schüler und Lehrer zum Abschluss mit einem Applaus für den Vortrag bedankten, wiegelte Frau Kretz mit einem Lächeln ab: Sie habe keinen Applaus verdient, schließlich sei sie nicht Lady Gaga. Sie sei keine Heldin und habe nichts Außergewöhnliches vollbracht, sondern sie habe aus Zufall die Greueltaten der Nazis als einzige in ihrer Familie überlebt. Sie sagte: „Wichtig ist mir, dass die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer erkennen und dafür einstehen, dass das, was passiert ist, nie wieder passieren darf.“ Leider könne man sich in der heutigen Zeit da nicht mehr so sicher sein. 

weiterlesen

Spaß am Lernen? – Freude an Leistung? Wolfgang Endres begeistert seine Zuhörer

Am Mittwoch, den 14.11.2018 lud der Schulelternbeirat zu einem Elternvortrag ein. Als Referent konnte in diesem Jahr Wolfgang Endres gewonnen werden.

Herr Endres ist Pädagoge, Referent in der Lehrerfortbildung, Autor zahlreicher Publikationen zur Lernmethodik und langjähriger Dozent am Studienhaus St. Blasien, welches er vor mehr als 40 Jahren gründete.

In ihrem Grußwort hob die Schulleiterin Frau Backmann das Engagement von Schulelternbeirat und Förderverein hervor. Die gut besuchten, vom Schulelternbeirat organisierten Elternvorträge seien Ausdruck der guten Kooperationskultur an der IGS. Stefan Bernstädt, Vorsitzender des Fördervereins der IGS Pellenz bedankte sich bei den Sponsoren, der VR Bank Rhein-Mosel eG, der Kreissparkasse Mayen und dem Ministerium für Bildung. Dank der großzügigen Zuwendungen konnte die Veranstaltung den zahlreichen, interessierten Zuhörern kostenfrei angeboten werden. Gastgeberin Nicole Schäfer, Schulelternsprecherin der Integrierten Gesamtschule schließlich stellte den Referenten Wolfgang Endres als Pionier der Lernmethodik vor.

weiterlesen

Vorankündigung: Vortrag „Spaß am Lernen?“

Vorankündigung – Bitte Termin vormerken!

Der Schulelternbeirat lädt ein zu einem interaktiven Vortrag mit dem Pädagogen Wolfgang Endres:

Spaß am Lernen? Freude an Leistung? – Motivation und Konzentration im Zeitalter von Smartphone & Co.

  • Wann? Mittwoch, den 14.11.2018, um 19:00 Uhr
  • Wo?    Mensa
  • Für wen? Dieser Vortrag richtet sich an Eltern und Lehrkräfte.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Französisch lernen kann Spaß machen! Das France-Mobil zu Besuch

Der Französisch-Kurs der Jahrgangsstufe 11 unter der Leitung von Frau Thelen vor dem France-Mobil

Bereits vor den Herbstferien besuchte uns am Dienstag, den, 23.09., das France Mobil. Dieses Programm  ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks und soll Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und Kultur sensibilisieren. Die Französisch-Kurse der Jahrgangsstufen 10 -12 nahmen an der Aktion teil und erlebten unter der Führung der engagierten französischen Lektorin ein abwechslungsreiches Sprachprogramm: Zum Einsatz kamen Spiele auf Französisch, aktuelle frankophone Musik, Filmausschnitte – alles was Spaß und neugierig macht!

weiterlesen

Fast 240 Jahre alt und doch äußerst aktuell: „Nathan der Weise“ an unserer Schule aufgeführt

„Wie aus einer guten Tat so viele gute Taten erwachsen!“ wundert sich der muslimische Sultan. Er hat einen Christen vor der Vollstreckung des Todesurteils bewahrt, der dann seinerseits einem Mädchen, das bei einem Juden aufgewachsen ist, das Leben rettet.

Am Freitag, den 21.09., führte das Forum-Theater aus Wien in unserer Schul-Mensa das Drama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing auf. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 folgten eineinhalb Stunden der Handlung. Dass die Schüler der durchaus schweren, altertümlichen Sprache in Versform aufmerksam zuhörten, lag an der geschickten Inszenierung und der respektablen Leistung der vier Schauspieler.

weiterlesen

Spielend lernen…?

Ja, das geht, sagt der Spiele-Entwickler und Pädagoge Till Meyer, der mit spieltrieb auch einen eigenen Spiele-Verlag betreibt.

Deshalb hatten wir Till Meyer zu uns in die Schule eingeladen, interessierten Lehrerinnen und Lehrern in zwei Nachmittagen zu zeigen, wie man Spiele zu bestimmten Themen entwickeln kann.

Theorie gab es wenig, dafür viel Praktisches: Im ersten Teil der Fortbildung wurden Spiele zum Thema „Ökologie“ und „Umweltschutz“ gespielt und analysiert. Nicht jedes Spiel ist gut und bei vielen Spielen hat das, was man tut, wenig oder nichts mit dem Thema oder dem Ziel des Spiels zu tun. Wer thematische Spiele für den Unterricht entwickeln möchte, muss aber genau darauf achten.

weiterlesen

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén